Stilrichtungen

Ihr Lebensstil – die Herausforderung für uns.

Das Bad hat bei Architekten und Bauherren gleichermaßen an Bedeutung gewonnen und rangiert heute auf Platz 2 der Wichtigkeit bei Wohnungseinrichtungen. Die Konsequenz: Bei der Gestaltung und Ausstattung geht es gleichermaßen um Designaspekte wie um Gesundheit und Wellness.

Von einem bestimmten Designtrend zu sprechen, wäre falsch. Die einen lieben klare geometrische Formen. Die anderen entdecken gerade wieder die Liebe zur sogenannten guten alten Zeit. Wiederum andere nehmen sich Anleihen aus Fernost und verleihen so auch ihrem Badezimmer etwas asiatischen Flair.

Wir kennen bei der Einrichtung Ihres Badezimmers nur eine Herausforderung: Ihrem Lebensstil und Ihren Anforderungen gerecht zu werden. Dies stellen wir in den Mittelpunkt und verwirklichen Ihre Vorstellungen und Wünsche. Ob klassisch oder zeitlos funktionell oder nostalgisch verspielt. Wir ermitteln gemeinsam Ihre Wünsche und Vorstellungen - und realisieren diese ganz exakt.

Nostalgie

Stilelemente aus dem Mittelmeerraum (handgearbeitete, unregelmäßige Oberflächen; irdene Farbtöne, auch in Kombination mit blau/türkis)

feminin

  • Naturfaben
  • matte Flächen
  • „Erdmaterialien“
  • Gerundete Kanten
Nostalgie

Stilelemente aus der "guten alten Zeit"; hochwertige Materialien

maskulin

  • Schwarz/weiss
  • Hochglanz
  • Polierter Stein
  • Kantige Formen
Landhaus (Mediterran)

Stilelemente aus der "guten alten Zeit"; hochwertige Materialien

maskulin

  • Schwarz/weiss
  • Hochglanz
  • Polierter Stein
  • Kantige Formen
Landhaus (Englisch)

Keramische Oberflächen mit fein aufeinander abgestimmten Farben, Bordüren, Bemalungen und Zierfriesen

feminin

  • Naturfaben
  • Gerundete Kanten
  • Organische Formen
  • „wolkiger“ Putz
Landhaus modern

Vermischung von modernen, flächigen Materialien und Formen mit ausgesuchten Elementen des traditionellen Landhausstils

neutral

  • Braun-/Blautöne
  • Matte Flächen
  • Holz
  • Gerundete Kanten
  • Organische Formen
Japan/Feng Shui

Das Bad als meditativer Ort, der in unterschiedliche Bereiche eingeteilt wird: Ein Bereich zur Reinigung des Körpers, der andere zur Pflege des „Geistes“

maskulin

  • Scharfe Kanten
  • Grobe, großflächige Formen
  • Dunkel, glänzend
„Luxus“

Wirkung der einzelnen Objekte ist sehr dominant und exklusiv; Großflächige Verwendung hochwertiger Materialien („man zeigt, was man hat“)

neutral-maskulin

  • Schwarzer Waschtisch
  • große, einheitliche Flächen
  • geometrische Formen
  • scharfe Kanten
  • Glas, Chrom
„Luxus“

Wirkung der einzelnen Objekte ist sehr dominant und exklusiv; Großflächige Verwendung hochwertiger Materialien („man zeigt, was man hat“)

maskulin

  • Schwarze ( dunkle ) Flächen
  • große, einheitliche Flächen
  • geometrische Formen
  • scharfe Kanten
  • Glas, Chrom
„Luxus“

Wirkung der einzelnen Objekte ist sehr dominant und exklusiv; Großflächige Verwendung hochwertiger Materialien („man zeigt, was man hat“)

feminin

  • helle, warme Farben
  • Filigrane Gestaltung
  • Holz
  • matte Oberflächen
„Futurismus“

Wirkung der einzelnen Objekte ist sehr dominant und exklusiv; Großflächige Verwendung hochwertiger Materialien („man zeigt, was man hat“)

maskulin

  • Starke, kühle Farben
  • Scharfe Kanten
  • Glatte Flächen
Futurismus/„High Tech“

Betont werden hier funktionale und technische Strukturen. Bewusst werden konstruktive Elemente gezeigt.

maskulin

  • Harte Materialien
  • Glänzende Flächen
  • Scharfe Kanten
  • Geometrische Formen
„Farbe“

Der Raum wird von einer oder mehreren starken Farben dominiert. Diese Farben beeinflussen sowohl das „Raumklima“ als auch die die Lichtfarbe im Raum.

feminin

  • Wirkung der roten Farbe
  • Holz
  • Textilien
„Klassisch“

Zeitloses Raumdesign mit neutralen Farben und Formen.

neutral-feminin

  • Naturtöne und weiß
  • Gerundete Formen
„Puristisch“

Reduktion auf Funktion und Raum. Wirkt gleichzeitig sehr modern und ursprünglich. Der Raum wirkt „befreit“.

neutral-feminin

  • Naturtöne und weiß
  • natürliches Holz
  • leichte Strukturen